Mein Leben begann im Winter, am 19. Dezember 1983, in Heppenheim an der Bergstraße. Nach wenigen Tagen als Heppenheimer kam ich zu meiner Familie nach Hause und lebte zwei Jahre glücklich und putzmunter (meine Eltern hatten so manche schlaflose Nächte) in Schönberg. Dann verschlug es uns - als mein "kleiner" (inzwischen größerer) Bruder Sebastian das Licht der Welter erblickte - nach Seeheim- Jugendheim. 

Auch dort hielten wir es nicht lange aus und wanderten nach Südamerika aus. Genaugenommen nach Buenos Aires in Argentinien, wo ich mein fünftes bis neuntes Lebensjahr verbrachte. Ich lernte nicht nur fließend Spanisch zu sprechen sondern auch die rassigen Argentinierinnen (natürlich nur im Sandkasten/eigenem Pool) kennen. Damit aus mir etwas wurde, besuchte ich dort eine deutsche Schule, so dass auch die schöne deutsche Sprache weiter zu meinem Repertoire gehörte. 

Nach diesen vier schönen, fleischigen (eine Grillparty jagte die nächste) Jahren kehrten wir zurück ins kalte Deutschland. Da wir den Temperaturunterschied im Vergleich zu Argentinien kaum ertragen konnten, hielten wir wieder Einzug an der warmen Bergstrasse. Nicht, dass ich Argentinien vergessen hätte, es zählt immer noch zu einer Besonderheit meines Lebens und ich könnte euch immer und überall etwas darüber vorschwärmen. Ich war schon mehrmals wieder dort, und wenn ich mehr Zeit hätte, dann würe sicherlich schon mehr als ein Buch von mir über dieses schöne Land erschienen. 

Momentan wohnen wir immer noch in Bensheim an der Bergstraße, wo ich auch im Sommer 2003 mein Abitur am Alten Kurfürstlichen Gymnasium mit mehr oder minder großem Erfolg absolvierte. Frei nach meinem ABI- Motto "Nur der Schein zählt"! 

Nach meinem Zivildienst im Caritasheim in Bensheim begann ich nun zum Sommersemester 2004 mein Studium an der Technischen Universität Darmstadt. Ich studiere dort die Mathematik und versuche aus ihr schlau zu werden. Weiteres dazu findet ihr auch auf meiner Studiums-Seite. 

Seit August 2002 werde ich von einer wunderhübschen jungen Dame in meinem Leben begleitet und unterstützt. Diese schöne, geheimnisvolle Frau heißt Ulrike und sie wird im Wintersemester ihr Studium als Grundschullehrerin an der Universität Frankfurt abschließen. 
Ich danke ihr für viele schöne, wunderbare und tolle Stunden und hoffe, dass ich in ein paar Jahren über noch viel mehr als nur sie berichten kann. 
Schaut doch auch mal auf ihrer 
Homepage vorbei und schreibt ihr etwas liebes in ihr Gästebuch! 

Für Ulrike: Ich liebe dich mein Schatz!